Diese Form des Haarausfalls kann beim Säugling und bei der Mutter auftreten. Beim Säugling äußert sich der Haarausfall vermehrt am Hinterkopf, kann jedoch auch zu einer Glatze führen. Die Haare haben beim Säugling noch keine unterschiedlichen Wachstumsphasen entwickelt und durch die Hormonveränderung, die Umwelteinflüsse und das vermehrte Liegen im Säuglingsalter fallen die Haare aus. Tritt das Phänomen bei Müttern auf, liegt dies an der vom Körper abgeänderten Hormonzufuhr. Während der Schwangerschaft produziert der Körper wesentlich mehr das Haarwachstum unterstützende Hormone, stellt die Produktion nach der Geburt jedoch ein. Bis sich der Körper auf die neue Situation eingestellt hat, kann es zu Haarausfall kommen.

Ein Synonym für den Haarausfall nach der Geburt ist unter anderem: Alopecia postpartualis

Ausführlichere Informationen zu Haarausfall nach der Geburt gibt es hier… <weiterlesen>

< zurück zu Haarausfall Arten

Haftungshinweis / Unbedingt beachten!!
Alle Informationen auf dieser Webseite dienen lediglich zu Informationszwecken und ersetzen auf keinen Fall medizinischen Rat. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Für Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!

Alle Angaben wurden sorgfältig recherchiert, für die Vollständigkeit und Richtigkeit können wir dennoch keine Haftung übernehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*