Brennnessel gegen Haarausfall

Sie werden allgemein als Unkraut betrachtet und gehören zu den Pflanzen, denen kaum jemand Tribut zollt. Und dennoch ist die Brennnessel nicht zu verachten. Denn so brennend sich die feinen Härchen der Blätter und den Stängeln auf der Haut anfühlen, so wertvoll ist ihre Eigenschaft als Heilpflanze. Schon unsere Vorfahren erkannten, dass die Pflanze eine heilende Wirkung hat. Um die Wirkung zu erzielen, werden hauptsächlich die Blätter und Wurzeln verwendet. Schon ein einfaches Gebräu aus Brennnesselblättern und heißem Wasser ergibt einen Tee, der entwässernd wirkt und somit ideal geeignet ist, um Harnwegsinfektionen zu lindern. Ein anderes Anwendungsgebiet ist Arthrose. Durch die brennende Wirkung der Blätter auf der Haut weitern sich die Blutgefäße und das betroffene Gelenk wird mit einem Mal stärker durchblutet.

Wirkung der Brennnessel

Die heilende Wirkung erhält die Brennnessel in der vermehrten Konzentration von Vitamin A, Mineralien und Eisen. Diese werden im Körper unter anderem zum Aufbau und dem Erhalt von Haarwurzeln benötigt. Da wundert es nicht, dass ein Sud aus der Brennnesselwurzel zur Bildung eines Haarwassers genutzt wird, welches den Haarausfall vermindern soll. Das Mittel hilft unterstützend, beugt und hilft jedoch hauptsächlich beim altersbedingten Haarausfall. Dennoch schadet das Einreiben der Kopfhaut mit einem Brennnesselwurzelhaarwasser auch einer gesunden Kopfhaut nicht. Sowohl bei einer altersschwachen Haarwurzel wie auch bei der übermäßigen Bildung von Schuppen stellt das Brennnesselhaarwurzelwasser eine gute Alternative zu chemischen Produkten dar.

Brennnesselwurzel-Haarwasser: Die Zubereitung ist spielend einfach

Der wohl größte Vorteil des aus der Brennnesselwurzel gewonnenen Haarwassers ist der Kostenfaktor. Die Herstellung kostet nämlich nicht einen einzigen Cent, sondern nur ein wenig Zeit und einen kurzen Spaziergang.

Hier ist das Rezept:

  • Für die Tinktur werden 250 Gramm Brennnesselwurzel benötigt. Die Wurzel lässt sich aus einem lockeren Waldboden in der Regel mit einem Zug an der Pflanze entfernen. Ist der Boden fester, hilft eine kleine Schaufel, um die Wurzel freizulegen.
  • Die Wurzeln werden zerhackt und in einen Liter Wasser und einen halben Liter Weinessig gegeben.
  • Diese Mischung muss nun eine halbe Stunde kochen.
  • Sobald die Mischung aufgekocht ist, schüttet man die Tinktur durch ein Sieb, um die Wurzelstücke herauszufiltern.

Das Brennnesselwurzel-Haarwasser muss nun mindestens einmal pro Woche in die Kopfhaut einmassiert werden. Es schadet nicht, den Sud nach der täglichen Haarwäsche auf die Kopfhaut zu geben und dort zu belassen. Da das Brennnesselwurzel-Haarwasser rückstandslos trocknet, ist ein Ausspülen nicht notwendig.

Weitere Stärkung der Haarwurzel durch die Brennnessel

Natürlich ist die Anwendung der Brennnesselwurzel-Tinktur auch als Haarspülung möglich. Sprödes und glanzloses Haar erhält neue Frische, wenn die Haarwäsche mit einer Spülung aus Brennnesselhaarwasser beendet wird. Wer zugleich zum Haarausfall auch unter Schuppen leidet, kann das Brennnesselhaarwasser noch verstärken:

Anstelle der Wurzeln werden nun 250 Gramm Blätter genommen und zerhackt. Diese müssen mit einem Liter Wasser und zwei Litern Alkohol aufgekocht werden. Der Alkohol sollte eine Konzentration von ungefähr siebzig Prozent aufweisen. Auch diese Tinktur lässt sich ähnlich einer Spülung in die Kopfhaut einmassieren. Die positive Wirkung auf die Haarwurzel bleibt unvermindert, der Alkohol hingegen lindert die Schuppenbildung und desinfiziert, falls sich Wunden auf der Kopfhaut befinden.

Verstärkung der Wirkung möglich

Eine ebenfalls sehr sinnvolle Kombination mit dem Brennnesselwurzelhaarwasser zum Schutz vor und bei Haarausfall ist das Essen der Brennnesselsamen. Jedes Reformhaus und diverse Apotheken vertreiben Brennnesselsamen. Die Samen lassen sich über jede Speise streuen und stärken die Haarwurzel durch die vermehrte Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen. Demselben Prinzip folgt die Zubereitung eines Brennnesselsalats. Junge Pflanzen müssen nur gewaschen und mit einem gewöhnlichen Salatdressing zubereitet werden. Im Nu entsteht ein köstlicher Salat, der garantiert nicht brennt. Durch den erhöhten Gehalt an Vitaminen, Mineralien und Eisen unterstützt der Salat die Haarwurzel von Innen heraus und stärkt den Effekt des Brennnesselwurzel-Haarwassers.

Die Alternative zum selber machen: fertige Produkte kaufen

Alkmene Haarbalsam Brennnessel, 250 ml
10 Bewertungen
Alkmene Haarbalsam Brennnessel, 250 ml
  • Der pflegende alkmene® Brennnessel Haarbalsam erfrischt die Kopfhaut mit natürlichen Essenzen aus reinem Brennnesselextrakt und belebt die Kopfhaut. Es vitalisiert das Haar und reguliert das natürliche Gleichgewicht.
Diplona Brennnessel Haarwasser 500ml
2 Bewertungen
Diplona Brennnessel Haarwasser 500ml
  • Mann und Schröder GmbH
  • Badartikel
Brennnessel-Haarwasser mit Brennnessel-Extrakt 2x 150 ml
3 Bewertungen
Brennnessel-Haarwasser mit Brennnessel-Extrakt 2x 150 ml
  • Vorteilspackung: 2x 150 ml
  • Kräftigt den Haarboden und stimuliert die Kopfhaut
  • Für schönes Haar und gesunde Kopfhaut
  • Enthält einen hohen Anteil an Brennnessel-Extrakt

Haftungshinweis / Unbedingt beachten!!
Alle Informationen auf dieser Webseite dienen lediglich zu Informationszwecken und ersetzen auf keinen Fall medizinischen Rat. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Für Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
Alle Angaben wurden sorgfältig recherchiert, für die Vollständigkeit und Richtigkeit können wir dennoch keine Haftung übernehmen.

Bildnachweis/Lizenz: © Maren Winter/Shutterstock

Letzte Aktualisierung am 27.05.2017 um 16:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1 Kommentar

  1. Die Pflanze zur Blüutezeit ohne Wurzel auskochen.
    Das ganze um 95% reduzieren.
    Im Kühlschrank aufbewahren.
    Täglich paar Tropfen auf die Kopfhaut und einmassieren.
    Natürlich nicht vor dem Haarewaschen.
    Der Geruch verschwindet, wenns getrocknet ist.
    Effect nach 6 bis 12 Wochen bei ca 60% der Leute.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*