Kieselerde gegen Haarausfall

Letzte Aktualisierung am 18.12.2018 um 11:37 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wer unter einem vermehrten Haarverlust leidet, wünscht sich verständlicherweise ein Mittel, welches den Haarausfall vermindern oder gar völlig verhindern kann. Der letzte Wunsch ist jedoch reine Utopie, da jedes einzelne Haar nach seiner letzten Entwicklungsphase abstirbt und ausfällt. Allerdings ist es möglich, das Haarwachstum zu stärken und die einzelnen Haare in ihrer Beschaffenheit aufzubauen. An dieser Stelle kommt die Kieselerde ins Spiel.

Kieselerde, das Heilmittel mit Tradition

Der ursprüngliche Begriff der Kieselerde ist weit gefächert. Eigentlich werden unter Kieselerde sämtliche Mineralstoffe und Sedimente zusammengefasst, die einen hohen Siliciumgehalt aufweisen. Historisch ist belegt, dass auch quarzhaltige Mineralien als Kieselerde bezeichnet wurden. Die Kieselerde entsteht durch den Verfall der Kieselalgen, die deren Zellhülle hauptsächlich aus Silicium besteht. Die Kieselerde enthält zudem Kieselsäure.

Zu früheren Zeiten wurde Kieselerde zur Behandlung von Schleimhauterkrankungen und Hautproblemen verwendet. Noch heute wird gerne zur Kieselerde gegriffen, um beispielsweise Akne abzuschwächen.

Wirkstoffe der Kieselerde

Der Hauptwirkstoff von Kieselerde ist Silicium, welches als natürliches Mineral auch einen Platz in den Schüssler Salzen einnimmt. Ein auftretender Siliciummangel führt zu diversen gesundheitlichen Folgen. Abgespanntheit, Ermüdung, Immunschwäche und Gelenkprobleme sind nur einige Folgen dieser Mangelerscheinung. Ein klassisches Bild wird auch von brüchigen Nägeln und stumpfen, glanzlosen Haaren beschrieben. Das in der Kieselerde enthaltene Silicium kann diese Mangelerscheinung bei regelmäßiger Aufnahme ausgleichen. Allerdings sollte auch hier über eine Ernährungsumstellung nachgedacht werden, da ein Siliciummangel synonym für eine Mangelernährung steht.

Resultate der Kieselerde bei Haarausfall

Wer von Haarausfall oder brüchigen, spröden Haaren geplagt ist, erhält häufig den Tipp, Kieselerde einzunehmen. Das Heilmittel ist in Apotheken und Drogerien in Kapselform erhältlich. Liegt ein Siliciummangel vor, gleicht die zusätzliche Zufuhr des Minerals diesen Mangel aus, wodurch das Haar von innen automatisch gestärkt wird. Auch greift das enthaltene Silicium aktiv auf die Kollagenbildung ein.

Wirksamkeit von Kieselerde bei Haarausfall

Zum einen muss bei Haarausfall zuerst abgeklärt werden, wo die Ursache zu finden ist. Auch verwechseln viele Menschen den Haarausfall mit dem Haarbruch. Mineralmängel führen häufig zu so spröden Haaren, dass die Haare direkt in Kopfhautnähe abbrechen. Hierdurch wird gerne von Haarausfall gesprochen, obwohl eigentlich nur der Haarbruch vorliegt. Eine Kur mit Kieselerde stärkt das Haar von innen heraus. Hierbei wird die Wurzel mit den notwendigen Mineralien versorgt, die sie braucht, um ein gesundes Haar zu bilden. Das Haar selbst wird während des Wachstums gestärkt und hält den heutigen Umwelteinflüssen somit eher Stand. Die Haarkuren kann man in Drogerien, Apotheken oder in Online-Shops (bspw. Amazon) kaufen.

Wichtig ist allerdings, die Kieselerde über einen langen Zeitraum einzunehmen. Das Mineral, egal ob in Form von Kieselerdekapseln oder als Schüssler Salz, sollte über mehrere Monate hinweg durchgehend eingenommen werden. Im Zusammenspiel mit einer gesunden und ausgeglichenen Ernährung lässt der Haarausfall sowie der Haarbruch deutlich nach.

Äußerliche Anwendung von Kieselerde

Auch äußerlich kann dem Haarausfall durch Kieselerde vorgebeugt werden. Viele Naturprodukte enthalten Kieselerde, die als Haarkur auf die Haare aufgebracht wird. Gerade durch Styling, häufiges Haarefärben oder chemischen Dauerwellen geschädigtes Haar lässt sich durch eine Kieselerdepackung verschönern. Die meisten Produkte bestehen aus Kieselerde in Pulverform, die mit etwas Wasser zu einer lehmigen Masse verrührt werden. Die Mischung lässt sich wie gewöhnliche Haarkuren auf die Haare auftragen und wirkt dort für ungefähr zehn Minuten ein. Diese Kur gegen Haarausfall hilft zudem, Schuppenflechten oder Schuppen zu vermindern. Nach der Einwirkzeit wird die Kur gründlich ausgespült und das Haar wie gewohnt gebürstet.

Haftungshinweis / Unbedingt beachten!!
Alle Informationen auf dieser Webseite dienen lediglich zu Informationszwecken und ersetzen auf keinen Fall medizinischen Rat. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Für Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*