Auch bei Kindern und Jugendlichen ist Haarausfall ein häufiges Thema. In diesem Alter ist die psychische Belastung, die betroffene Kinder erleiden, nicht zu unterschätzen.

Als Ursachen für den Haarverlust bei Kindern und Säuglingen können sowohl erblich bedingte Vorerkrankungen dienen, als auch akute Erkrankungen. Haaranomalien, die eine veränderte Haarstruktur zur Folge haben, gehören zu den erblich bedingten und angeborenen Ursachen. Doch auch der kreisrunde Haarausfall tritt bei Kindern und Jugendlichen auf. Als weitere Faktoren für einen übermäßigen Haarverlust lassen sich Hormonstörungen und psychische Erkrankungen nennen.

Beobachten Eltern, dass das Kopfhaar beim Sprössling dünner wird und übermäßig ausfällt, sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden. Es ist ratsam, nicht nur das körperliche, sondern auch das psychische Befinden zu überprüfen. Gerade Kinder und Jugendliche leiden häufig an der sogenannten Trichotillomanie. Diese Zwangsstörung führt dazu, dass sich betroffene Kinder und Jugendliche die Haare ausreißen.

Haftungshinweis / Unbedingt beachten!!
Alle Informationen auf dieser Webseite dienen lediglich zu Informationszwecken und ersetzen auf keinen Fall medizinischen Rat. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Für Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!

 

Bildnachweis/Lizenz: © wavebreakmedia/Shutterstock

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*