Schüssler Salze bei Haarausfall

Letzte Aktualisierung am 17.06.2019 um 17:45 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Immer wieder ist von den sogenannten Schüssler-Salzen die Rede. Unter den Salzen werden Mineralsalze verstanden, die gerade in der Homöopathie Anwendung finden. Die Bezeichnung als Schüssler-Salze geht auf den Arzt Wilhelm Heinrich Schüßler zurück, der die Annahme vertrat, dass viele Erkrankungen eine Ursache im Mineralhaushalt hätten. In der schulmedizinischen Medizin wird diese Annahme bestritten, sodass die Wirkung der Mineralsalze bis heute nicht nachgewiesen wurde. Dennoch setzen viele Menschen bei zahlreichen Krankheiten oder gesundheitlichen Problemen auf die in Tablettenform erhältlichen Salze. Allein das als „Heiße 7“ bekannte Magnesium Phosphoricum ist ein beliebtes Heilmittel bei Muskelschmerzen oder Migräne.

Schüssler Salze bei Haarausfall

Auch bei Haarausfall schwören viele Menschen auf die durch Schüssler Salze hervorgerufene Besserung. Zur inneren Anwendung haben sich folgende Hauptsalze bewährt:

  • Schüssler Salz Nr. 1
  • Schüssler Salz Nr. 3
  • Schüssler Salz Nr. 5
  • Schüssler Salz Nr. 11

Zusätzlich werden meist noch die Ergänzungssalze in den Heilmittelplan miteinbezogen. Hier bewähren sich hauptsächlich folgende Salze:

  • Schüssler Salz Nr. 15
  • Schüssler Salz Nr. 17
  • Schüssler Salz Nr. 21 und 25

Zur Einnahme werden jeweils bis zu drei Salze zusammen eingenommen. In der Regel wird folgende Dosierung empfohlen:

Täglich drei bis sechs Mal je 1 bis 3 Tabletten, wobei die Hochdosierung bei einer Tablette je alle zehn Minuten liegt.

Der Grundgedanke der Schüssler Salze bei Haarausfall

Die Einnahme von Schüssler Salzen bei Haarausfall beruht stark auf der Einschätzung des Herrn Doktor Schüssler. Im Grunde genommen ist aus medizinischer Sicht bei einigen Formen des Haarausfalls kein Gegenargument zu finden. Vielfach wird der vermehrte Ausgang von Haaren durch eine Mangelerscheinung im Körper hervorgerufen. Da Schüssler Salze ausschließlich aus Mineralstoffen bestehen, werden diese dem Körper zugeführt und gleichen somit den Mineralmangel aus. Dies wird besonders ersichtlich, wenn die empfohlenen Schüssler Salze genau betrachtet werden.

Neben den Schüßler Salzen in Tablettenform sind auch Salben zur äußeren Anwendung erhältlich. Die Salben werden dabei aus den Schüßler Salzen 1 bis 12 (Funktionsmittel) hergestellt und in der Potenz D 4 angeboten. Die Schüssler Salben werden bei Haarausfall auf die entsprechenden Stellen aufgetragen und einmassiert. So können sich die Salben gemeinsam mit den Schüssler Salzen in Tablettenform in ihrer Wirkung ergänzen und unterstützen.

Die empfohlenen Schüssler Salze

Das Schüssler Salz Nr. 1 enthält ausschließlich Calciumfluorid. Calcium wird zum Aufbau von Knochen, Zähnen und Sehnen benötigt und stärkt die Haut und das Bindegewebe. Da sich die Haarwurzel in der Kopfhaut befindet, greift eine Stärkung der Hautzellen automatisch in die Haarwurzel ein. Das Schüssler Salz Nr. 3 ist ein Eisenmineral und stärkt das Immunsystem und hemmt Entzündungen im Körper. Eisenmangel wird häufig in Verbindung mit Haarausfall beobachtet, wodurch die Zufuhr eines eisenhaltigen Präparats sehr sinnvoll erscheint. Auch das Kalium, welches der Hauptbestandteil des Schüssler Salzes Nr. 5 ist, kann sich in Verbindung mit den anderen Salzen positiv in der Behandlung von Haarausfällen erweisen. Kalium gilt als nervenstärkend, wodurch die durch den Haarverlust angeschlagene Psyche aufgebaut und die Melancholie behoben wird. Das Schüssler Salz Nr. 11 besteht aus Silicea und liegt in natürlicher Form im menschlichen Bindegewebe vor. Silicea dient der Erhaltung der Haut sowie der Haare, sodass eine verstärkte Einnahme des Mineralsalzes durchaus positiv ist.

Die bei Haarausfall empfohlenen Zusatzmineralien enthalten wiederum ein kaliumhaltiges Präparat sowie Mangan und Zink. Gerade Zink wird wie auch Eisen gerne mit dem Haarausfall in Verbindung gebracht. Diverse Studien ergaben, dass zahlreiche Betroffene unter einem Zinkmangel leiden, der den Haarausfall zumindest begünstigt. Daher empfehlen viele Ärzte und Dermatologen bei einem vermehrten Ausgang des Kopfhaars zur Einnahme zinkhaltiger Präparate.

Die Ungefährlichkeit der Schüssler Salze

Die Mineralsalze gelten als relativ ungefährlich. Die Tabletten werden durch Milchpulver und Zucker gebildet und enthalten das jeweilige Mineral in einer bestimmten Potenz. Vorsichtig mit der Einnahme von Schüssler Salzen sollten Personen sein, die unter eine Laktoseintoleranz leiden. Doch gibt es mittlerweile auch Tabletten, die ohne Milchpulver und laktosehaltige Stoffe produziert werden.

Haftungshinweis / Unbedingt beachten!!
Alle Informationen auf dieser Webseite dienen lediglich zu Informationszwecken und ersetzen auf keinen Fall medizinischen Rat. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Für Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!
Alle Angaben wurden sorgfältig recherchiert, für die Vollständigkeit und Richtigkeit können wir dennoch keine Haftung übernehmen.

Bildnachweis/Lizenz: © Lars Koch/Shutterstock

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*