Toupets – Einzelne Fehlstellen verbergen

Der Gedanke an ein Toupet lässt viele Menschen erschaudern. Vielfach wird das Toupet mit schlecht sitzenden Haarteilen verglichen, die auffallen und unnatürlich wirken. Diese Sorge ist heute jedoch unbegründet. Toupets werden meist in einer ausgezeichneten Qualität angeboten und heben sich kaum von der sonstigen Kopfbehaarung ab. Dabei sollte jedoch bedacht werden, dass ein Toupet ausschließlich für kleinere kahle Stellen verwendet werden sollte. Großflächige Glatzen können sinnvoller mithilfe von Perücken verdeckt werden.

Die Qualitätsmerkmale

Ein qualitatives Toupet hebt sich durch einen hohen Tragekomfort und einer nahezu unsichtbaren Trageweise von schlechten Modellen ab. Die Unterseite des Toupets wird von einer Netzmontur beschrieben. Dieser Grundstein ist sehr dünn und beeindruckt durch eine hohe Haltbarkeit. Auf der Kopfhaut ist die Montur nicht zu sehen, sodass die auf der Montur eingewebten Haare natürlich wirken. Zusätzlich ist die Netz-Montur luftdurchlässig, wodurch der Tragekomfort erhöht wird.

Ein gutes Toupet wird nicht als Massenware erzeugt, sondern auf den persönlichen Bedarf zugeschnitten. Dies bedeutet, dass die Masse der eingewebten Haare dem natürlichen Haarwachstum entsprechen. Wer ohnehin nur dünne oder wenige Haare besitzt, wird niemals unbemerkt ein Toupet tragen können, welches buschige, dicke Haare enthält.

Handgearbeitete Toupets sind zwar im Erwerb teurer, bestechen jedoch durch eine hervorragende Qualität und Unsichtbarkeit. Die Haare werden einzeln in die Netz-Montur eingearbeitet und entsprechend der natürlichen Haarfarbe des Trägers eingefärbt. Selbst das Tragen eines Scheitels ist mithilfe der neuen Toupets problemlos möglich.

Wie das Toupet befestigt wird

Früher war es üblich, dass Toupets mit Klammern an den vorhandenen Haaren befestigt wurden. Aus dieser Zeit stammen zahlreiche Bilder von schlecht sitzenden Haarteilen. Heute ermöglichen neue Kleber einen dauerhaften Tragekomfort. Die einzelnen Kleber sind auf die menschliche Kopfhaut abgestimmt und absolut durchsichtig. Je nach persönlichem Wunsch können Toupets mit Klebestreifen, Flüssigklebstoffen oder auch einem sehr dauerhaften Kleber befestigt werden. Letzterer ermöglicht ein Tragen von bis zu fünf Wochen, ohne dass ein Nachkleben erfolgen muss.

Wie wird das Toupet gepflegt?

In der Praxis hat sich herausgestellt, dass Haarteile möglichst alle acht Tage gereinigt werden sollten. Hierbei ist es unerheblich, ob die verwendeten Haare aus Kunsthaar oder Echthaar bestehen. Meist wird bereits beim Kauf eines Toupets auf ein Ersatztoupet hingewiesen, sodass auch während der Reinigung keine Kahlstelle sichtbar ist.

Die Reinigung des Toupets kann vom Träger selbst durchgeführt werden. Zuerst wird das Toupet angefeuchtet und mit einem speziellen Shampoo eingeseift und wieder ausgespült. Es ist zu empfehlen, ein über die andere Wäsche eine spezielle Kur zu verwenden. Diese sorgt für einen schönen Glanz und Geschmeidigkeit des Haarteils. Die Trocknung des Toupets erfolgt auf einem Styroporkopf. Im nassen Zustand sollte das Haarteil nicht gekämmt werden. Die Frisur wird dabei nur mit den Fingern gerichtet, schließlich soll das Haarteil natürlich und nicht zu akkurat wirken.

Toupets werden in vielen Perückengeschäften angeboten. Die Kosten variieren je nach Qualität des Toupets. Wer auf einen natürlichen Scheitel, einen guten Tragekomfort und ein unsichtbares Netzteil achtet, wird den Kauf eines Toupets als Lösung für das Glatzenproblem nicht bereuen.

Haftungshinweis / Unbedingt beachten!!
Alle Informationen auf dieser Webseite dienen lediglich zu Informationszwecken und ersetzen auf keinen Fall medizinischen Rat. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Für Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung. Nehmen Sie niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*